Tipps & Tricks: Fenster stress- und streifenfrei putzen

geschrieben vonJan
am

Das Fenster stress- und streifenfrei zu putzen, ist nicht gerade einfach. Nach dem Putzen finden sich häufig noch Streifen auf dem Fenster, die durch die Sonne sichtbar werden. Allerdings kann das Putzen der Fenster auch relativ einfach sein, wenn man ein paar Tipps und Tricks beachtet.

  1. Groben Schmutz und Staub vorher entfernen
    Vor dem eigentlichen Putzen des Fensters, sollten die Fenster mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Hierdurch sollen Pollen, Staub und anderer grober Schmutz beseitigt werden. Auch kann es sich hierbei empfehlen, den Rahmen mit einem Handbesen abzubürsten. Die Scheiben sollten anschließend mit einem Mikrofasertuch abgewischt werden. Dieses Tuch sollte anschließend nicht mehr für die Reinigung der Fenster genutzt werden, da ansonsten der Dreck sich wieder auf den Scheiben befindet und zu Kratzern führen kann. Auf diese Weise lassen sich bereits erste Schlieren auf dem Glas verhindern.
  2. Richtige Menge an Fensterreiniger
    Bei der anschließenden Zubereitung des Putzwassers, sollte auf eine ausreichende Dosis des Reinigungsmittels geachtet werden. Insoweit sollte unbedingt die Empfehlung auf dem Putzmittel beachtet werden. Häufig verwenden die Menschen hierbei zu wenig Putzmittel.
  3. Tricks Fenster putzen und die Wahl des Reinigers
    Viele Menschen greifen bei der Wahl des Putzmittels für die Fenster auf die herkömmlichen Glasreiniger aus der Drogerie zurück. Allerdings befinden sich auch zahlreiche Hausmittel in den eigenen vier Wänden, mit welchen die Fenster zumindest genauso gut gereinigt werden können. Häufig kann mit solchen Hausmitteln sogar ein besseres Ergebnis erzielt werden. Beispielsweise kann herkömmliches Spülmittel auch wunderbar zur Reinigung des Fensters benutzt werden. Hierfür müssen lediglich einige Tropfen des Spülmittels in circa 5 Liter warmes Wasser gegeben werden. Allerdings sollte hierbei darauf geachtet werden, dass nicht zu viel Spülmittel benutzt wird, da ansonsten wiederum Schlieren auf dem Fenster zurückbleiben können. Ein weiteres Hausmittel ist der Essig. Essig wird aufgrund seines beißenden Geruchs von einigen Menschen skeptisch gesehen. Mit Essig können jedoch wunderbar glänzende Fenster erzielt werden (weitere Tricks sehen sie hier: Büroreinigung Magdeburg). Auch um den beißenden Geruch muss man sich keine Gedanken machen, da der Geruch nach wenigen Minuten verfliegt.
  4. Tricks Fenster putzen und die richtige Entfernung von Tierkot
    Häufig finden sich auf Fenstern Reste von Tierkot. Dieser Schmutz ist besonders hartnäckig und hinterlässt daher häufig Schlieren auf dem Fenster. Möchte man nun ein sauberes Putzergebnis erzielen, empfiehlt es sich, die betroffene Stelle zunächst mit einem nassen Schwamm zu bearbeiten. Der nasse Schwamm sollte nun für kurze Zeit auf die betroffene Stelle gedrückt werden. Hierdurch weicht der Schmutz ein und lässt sich daher später leichter entfernen. Wer hierfür einen Küchenschwamm benutzen möchte, muss darauf achten, dass nicht die kratzige Seite des Schwamms verwendet wird, da ansonsten Kratzer in dem Glas entstehen können.
  5. Die richtige Ausrüstung
    Für ein gutes Putzergebnis ist außerdem die Ausrüstung von entscheidender Bedeutung. Insofern benötigt man für ein sauberes Resultat unbedingt einen Abzieher. Bei einem solchen sollte nach jedem Absetzen von der Scheibe die Gummilippe abgewischt werden. Bei der Anwendung des Abziehers sollte darauf geachtet werden, dass dieser grade und nicht in Schlangenlinien über das Glas bewegt wird. Ein ungenaues Arbeiten kann hier wiederum zu Schlieren auf der Scheibe führen.
  6. Tricks Fenster putzen – Fazit
    Mit den genannten Tipps ist ein stress- und streifenfreies Putzen der Fenster möglich. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass beim Putzen Handschuhe getragen werden, da die Hände ansonsten austrocknen können. Auch sollte man die Ausrüstung zum Putzen des Fensters nach dem Reinigen der Fenster ebenfalls säubern.

Es kann hilfreich sein, wenn man eine helfende Person hat, die einem die Arbeit abnimmt. Wenn man die ersparte Zeit durch eine Büroreinigung Hamburg beispielsweise in Arbeitszeit umsetzt, ist diese Investition durchaus lohnenswert.

Titelbild: Photo by Andrea Piacquadio from Pexels