Smart Home ist in aller Munde

txn-p. Die ungefähre Bedeutung von „Smart Home“, also die Vernetzung von elektronischen Geräten untereinander, kennen inzwischen rund 78 Prozent aller Deutschen. Und etwa die Hälfte von ihnen denkt bereits darüber nach, den eigenen Haushalt in ein „Smart Home“ zu verwandeln. Nur knapp jeder Vierte kann sich eine derartige Umrüstung hingegen überhaupt nicht vorstellen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag von ImmobilienScout24. Befragt wurden 1.039 Personen im Alter von 18 bis 65.

Im vernetzten Zuhause kommunizieren etwa Heizung, Beleuchtung und Belüftung miteinander und werden beispielsweise mit dem Smartphone überwacht und gesteuert. Der Vorteil: Das System ist genau auf die persönlichen Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt und arbeitet zudem ökonomisch.  Trotzdem sind jedem zweiten Deutschen (56 Prozent) die Anschaffungskosten noch zu hoch und die Installation der Geräte zu kompliziert.

Dabei gibt vieles dem Alltag eine ganze neue Dimension. ImmobilienScout24 arbeitet kontinuierlich an Innovationen. Eine Smart TV-App könnte neue spannende Wege bei der Wohnungssuche eröffnen. Wer zum Beispiel tagsüber eine tolle Wohnung über sein Smartphone gesucht hat, kann die Entdeckung am Abend mit der ganzen Familie auf dem Smart TV ansehen.    

Foto: ImmobilienScout24/txn-p

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brotzeit Set

Gewinnspiel